Das Bakom hat heute die Schalter geöffnet für die Gesuche um eine der drei sprachregionalen DAB-Konzessionen. Bis Ende Oktober kann seinen Antrag einreichen, wer glaubt, zündende, neue und finanzierbare Radioideen zu haben. Mögen die originellsten Konzepte zum Zuge kommen. Und nicht Muzakformate, bei denen Dir das Gesicht einschläft, wie die da:

„Light-Programm mit viel Musik“ für das 2. DAB-Ensemble
(dab-digitalradio) (…) So lässt Christoph Romer von Radio Zürisee gegenüber http://www.dab-digitalradio.ch verlauten, er hätte eine ganze Reihe von Ideen für DAB-Programme entwickelt. Als erstes würde man aber wohl auf ein „Light-Programm mit viel Musik“ setzen, das man zu einem späteren Zeitpunkt redaktionell ausbauen könne. Es handle sich hierbei um ein eigenständiges und exklusives DAB-Programm, das sich im Interesse der Finanzierbarkeit an das jetzige Programm von Radio Zürisee anlehnen würde. (…)

Bitte verschont uns auch von „Old AC“ Formaten (alles zwischen Tina Turner und Sting), welche die Radio24- und Basilisk-Eignerin Tamedia im Sinne hat, wie aus gewöhnlich gut informierten Kreisen verlautete.
Wir haben’s hier mit einer kleinen historischen Chance zu tun! Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: 3 sprachregionale, neue Radiokanäle! Wär doch wirklich zum Heulen, wenn da drauf nur wieder more of the same old crap zu hören wär!